LADE

Tippen um zu suchen

Auszug aus „Little Voice Mastery“

Alle Artikel

Auszug aus „Little Voice Mastery“

Florian Heigl Florian Heigl vor 7 Jahren
7 Minuten zum Lesen

Wie gehen Sie mit Erfolg um?

Jeder behauptet, Erfolg wäre etwas Großartiges. Andere klopfen einem auf die Schulter, damit kann man doch kein Problem haben. Doch Marty Seligman hat ein Buch mit dem Titel Learned Optimism geschrieben. Seligman ist Psychologe, und er hat mit der Vertriebsmannschaft der Metropolitan Life Insurance-Versicherungsgesellschaft und auch mit zahlreichen anderen Versicherungen gearbeitet. Er hat viele Fallstudien durchgeführt und dabei analysiert, wie die kleine Stimme uns helfen und auch schaden kann. Die folgenden Techniken bauen auf Seligmans Arbeiten auf. Er hat dokumentiert, dass die Verkaufseffizienz, die Produktivität und die allgemeine Leistungsfähigkeit sich um mindestens 34 Prozent erhöhen, wenn man diese Techniken beherrscht.

Ich bin mir sicher, dass Sie Ihr Einkommen gern um 34 Prozent steigern würden, und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass Sie die Qualität der Beziehung zu Ihrem Lebenspartner um mindestens 34 Prozent steigern möchten. Hören Sie daher jetzt bitte genau zu.

Bei dieser Technik geht es um den Umgang mit Erfolg.

Wie funktioniert sie? Wenn Sie ein Erfolgserlebnis haben, dann tun Sie Folgendes: Zunächst ballen Sie Ihre rechte Hand zur Faust, ziehen sie zu sich heran und sagen „Ja!“. Das ist schon alles. Ich weiß, das hört sich kitschig an, es ist total simpel. Sie müssen alle Siege feiern. Diese Technik wird von Anthony Robbins benutzt, von Tiger Woods auf dem Golfplatz und von Roger Federer auf dem Tennisplatz. Immer wenn Sie etwas erreicht haben, nehmen Sie Ihre rechte Hand, machen Sie eine Faust und sagen Sie „Ja!“. Versuchen Sie es jetzt gleich einmal.

Wenn Sie gerade Auto fahren, achten Sie darauf, mit der anderen Hand noch das Lenkrad zu halten. Das ist schon alles. Auf geht‘s, machen Sie mit! Sie halten das jetzt vielleicht für verrückt, aber machen Sie bitte mit. Diese Techniken sind ganz einfach, doch gleichzeitig auch sehr kraftvoll. Sie werden diese Technik noch für die anderen Übungen brauchen, auf die wir später eingehen. Nehmen Sie Ihre rechte Hand, machen Sie eine Faust und sagen Sie „Ja!“. Gut.

Wir brauchen eine körperliche Geste und einen sprachlichen Ausdruck, um den Sieg in unserem Körper zu verankern. Mit anderen Worten sollten Sie jeden Sieg, jeden Erfolg verankern, indem Sie eine Faust machen. Nehmen Sie die rechte oder die linke Hand, das spielt keine Rolle, je nachdem, ob Sie Rechts- oder Linkshänder sind. Ballen Sie eine Faust, ziehen Sie sie zu sich heran und sagen Sie „Ja!“. Wenn noch eine andere Person anwesend ist, können Sie sie abklatschen, ihr die Hand schütteln oder ihr auf die Schulter klopfen. Tun Sie es für jemand anderen, tun Sie es für sich selbst, und feiern Sie alle Siege. Das ist der erste Teil.

Der zweite Teil dieser Technik hat mit dem zu tun, was Ihre kleine Stimme von sich gibt, wenn Sie ein Erfolgserlebnis haben. Behauptet sie, dass das einfach nur Glück war oder gibt sie zu, dass Sie sich den Erfolg verdient haben? Studien haben gezeigt, dass es wesentlich mehr bringt, wenn wir uns sagen, dass uns der Erfolg zusteht, weil wir ihn uns erarbeitet oder uns darauf vorbereitet haben. Selbst wenn Sie in der Lotterie gewinnen, sollten Sie niemals behaupten, dass das ein reiner Glückstreffer war. Sagen Sie stattdessen, dass Sie die richtige Geisteshaltung hatten, dass Sie den Gewinn verdient haben und dass das Universum Ihnen freundlich gesonnen ist. Machen Sie sich den Erfolg zu Eigen. Auch wenn der Erfolg noch weiteren Personen zuzuschreiben ist, so hat Seligman herausgefunden, sollten wir doch alle Erfolge verinnerlichen und uns zu Eigen machen. Sie sollten alles Gute, das in einem Umkreis von 30 Kilometern geschieht, sich selbst zuschreiben. Es spielt keine Rolle, ob dies tatsächlich der Wahrheit entspricht. Es ist nur ein Spiel, das Sie mit sich selbst und Ihrem Geist spielen.

Wenn etwas Gutes geschieht und Ihre kleine Stimme es herunterspielen will, dann sollten Sie Folgendes tun: Sagen Sie „Stopp!“. Üben Sie das gleich jetzt. Sagen Sie es. Und gleich nochmal, jetzt ein wenig lauter. „Stopp!“ Sagen Sie es mit Nachdruck. Bei allen weiteren Techniken zur Beherrschung der kleinen Stimme, die wir hier nacheinander durchgehen werden, müssen Sie diese einfache und doch kraftvolle Technik verstehen. Wenn sich Ihre kleine Stimme in die verkehrte Richtung bewegt oder Ihnen Energie rauben will, dann müssen Sie „Stopp!“ sagen, laut und bestimmt, und noch besser ist es, dies vor einem Spiegel zu tun. Und dann lenken Sie Ihre kleine Stimme mit einer der nachfolgenden Techniken in eine neue Richtung. Wenn Ihre kleine Stimme also behauptet „Du hast einfach nur Glück gehabt“, dann befehlen Sie „Stopp!“, und sagen Sie sofort zu sich selbst „Ich habe es mir verdient! Das Universum schaut freundlich auf mich herab. Heute ist mein Glückstag“, oder irgendetwas Ähnliches, das Ihren Energielevel anhebt. Dabei spielt es keine Rolle, ob das nun unbedingt stimmt oder nicht, denn Ihre kleine Stimme lügt Sie sowieso ständig an, also dürfen Sie sie ebenfalls mit voller Absicht anschwindeln.

Was Sie als Nächstes tun sollten, wenn Sie ein Erfolgserlebnis haben, ist, es auszuweiten. Mit anderen Worten sollten Sie zu sich selbst sagen, dass nun der Rest der Woche auch phantastisch verlaufen wird. Denken Sie mal kurz nach, haben Sie nicht auch schon einmal einen Zwanzigeuroschein in Ihrer Tasche gefunden, den Sie total vergessen hatten? Und was meinte Ihre kleine Stimme dazu? Sie findet das gut. Ballen Sie eine Faust und rufen Sie „Ja!“. Und Ihr Tag wird großartig verlaufen. Man hält Ihnen die Tür auf, die Ampeln stehen für Sie auf grün. So sollten Sie das Ganze betrachten. Nehmen Sie diesen Erfolg, diesen Sieg und projizieren Sie ihn auf alles, was um Sie herum vor sich geht. Anders gesagt, wenn Ihre kleine Stimme ihn kleinreden und nur dem Glück zuschreiben will, wenn sie sagt, da war eben ein vergessener Zwanzigeuroschein in der Tasche, dann sagen Sie „Stopp!“. Sagen Sie dann „Der ganze Tag wird super verlaufen, der Rest der Woche wird wunderbar sein, so verläuft mein ganzes Leben“. Schwindeln Sie sich selbst an, das ist schon in Ordnung. Dabei werden Sie bemerken, dass Ihr Energieniveau ansteigt. Uns wurde immer wieder eingeredet, wir sollen nicht wagemutig sein, wir dürfen nicht angeben, wir sollen uns nichts zuschreiben und dass alles sowieso nur Zufall war. All das ist ziemlicher Blödsinn, wenn es um unseren Erfolg geht. Machen Sie ihn sich zu eigen und hüllen Sie sich darin wie in einem Mantel ein.

Der dritte Teil des Umgangs mit dem Erfolg besteht also darin, ihn auszuweiten, ihn zeitlich auszudehnen. Sagen Sie sich, dass die restliche Woche nun phantastisch ablaufen wird, dass der Rest des Tages genial verlaufen wird, und zwar weil Sie diesen Zwanzigeuroschein in der Tasche gefunden haben. Dies ist ein Zeichen, dass wunderbare Dinge auf Sie zukommen. Sagen Sie sich „Ich weiß, dass dies ein Ausdruck meines Lebens ist, dass meine Partnerschaft prima funktioniert, dass mein Geschäft super läuft, das alles ist ein Zeichen des Universums.“ Nun, ich weiß, dass sich das illusorisch anhört, aber wenn Sie mal darüber nachdenken, bemerken Sie, dass alle großen Spitzensportler das genauso tun. Sie machen auch aus den kleinsten Erfolgen etwas Gigantisches. Haben Sie nicht auch schon häufig eine Basketball-, Handball- oder Fußballmannschaft gesehen, die in einem Spiel weit hinten lag und jeden kleinen Erfolg gefeiert hat? Die Spieler springen vor Freude, sie klatschen sich ab und nutzen jeden kleinen Erfolg, um sich gegenseitig aufzubauen, obwohl Sie im Spiel hinten liegen. Und früher oder später erzielen sie dann den Ausgleich. Genau dasselbe können auch Sie tun. Die Spieler verfügen über diese Energie, genauso wie Sie. Diese Technik dient dazu, Ihre Energie wieder aufzubauen und freizusetzen, denn wir alle wissen ja, dass die stärkste Energie gewinnt.

Dies waren die Techniken zum Umgang mit dem Erfolg. Später beschäftigen wir uns mit einigen weiteren, doch zunächst möchte ich Sie bitten, diese hier mindestens für die nächsten 24 Stunden einzuüben. Tun Sie dies immer wieder, bis Sie bemerken, wie Ihr Energielevel ansteigt.
Das ist ein Auszug aus Brian Singer´s Little Voice Mastery – Wenn sie Interesse an diesem Programm haben und weitere Informationen möchten – klicken Sie bitte hier!

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag