LADE

Tippen um zu suchen

Die Geschichte des Universums

Alle Artikel Besser kommunizieren Motivation stärken Präsentationsfähigkeiten steigern

Die Geschichte des Universums

Randy Gage
Randy Gage 15. April 2016
Share

Die Geschichte des Network Marketing begann im Jahr 1956, als Dr. Forest Shaklee die Shaklee Corporation begründete und Rich DeVos und Jay Van Andel das starteten, was sich später in die Amway Corporation verwandelte.

Die ersten Vertriebspartner in diesen Programmen waren eindeutig auf das Verkaufsmodell geeicht und konzentrierten sich weit weniger auf die Rekrutierung und die Differenzboni, die damit erwirtschaftet werden konnten. In den Anfangsjah­ren von Shaklee und Amway waren die größten Stars diejeni­gen, die die meisten Vitamine oder Waschmittel verkauften.

In den siebziger Jahren begannen diese Unternehmen (und viele andere Neueinsteiger der Branche), professionel­lere Menschen anzuziehen. Diese waren von den Möglichkei­ten und dem Potenzial an Hebelwirkung begeistert, die durch Duplikation und Rekrutierung erreicht werden konnten. Das brachte die MLM-­Branche auf die Radarschirme und weckte die Aufmerksamkeit von Aufsichtsbehörden. Weitaus schlim­mer war jedoch, dass die hohen Einkommen, die von korrekt arbeitenden Networkern erzielt wurden, Leuten auffie­len, die keine sonderlich ehrenwerten Absichten hatten. Zu die­sem Zeitpunkt wurden massenweise Kettenbriefe und illegale Pyramidensysteme in Umlauf gebracht, die sich als seriöse MLM-­Geschäftsmöglichkeiten zu tarnen ver­suchten.

Zur selben Zeit stand das alte Modell des Warenvertriebs ernsten Herausforderungen gegenüber. Jenes Geschäftsmodell beruhte darauf, ein Produkt per Schiff von Europa nach Ame­rika zu bringen, es dann quer durchs Land zu einem Groß­händler zu schaffen, der es auf den Lastwagen eines Regal­großhändlers lud, der es an ein Einzelhandelsgeschäft ver­kaufte, der es in ein Lagerhaus packte und dann ins Ladenregal beförderte, wo es letztendlich der Kunde kaufen konnte. Die­ses System begann zusammenzubrechen.

Network-Marketing-Unternehmen nutzten neue Wirtschaftswege und florierten.

Ein Unternehmen konnte ein Produkt herstellen und es direkt an seine Vertriebspartner schicken, ohne all die unöko­nomischen Parasiten dazwischen mit zu versorgen. Diese Vertriebspartner konsumierten das Produkt selbst und nutz­ten Mundpropaganda, um die Neuigkeiten im Freundes­ und Bekanntenkreis zu verbreiten.

Obwohl dieses Vertriebsmodell einigen Angriffen von Seiten der Medien und später auch von Seiten der Regierungs­behörden ausgesetzt war, entwickelte sich Network Marke­ting – ebenso wie seine Schwestergesellschaften in der Direkt­vertriebsbranche – stetig weiter und erwirtschaftet heute Verkaufserlöse von mehr als US$ 120 Milliarden pro Jahr. Es hat auf der ganzen Welt überwältigende Akzeptanz gefunden und wurde in etablierten Wirtschafts­ und Finanzpublikationen wie SUCCESS, Forbes, Fortune und USA Today vorgestellt.

Die neue Realität in der Geschichte des Geschäftslebens

In jeder Gruppe von Menschen wird es einige geben, die sich in jungen Jahren reich und sorglos zur Ruhe setzen kön­ nen. Einige andere werden fleißig und lange arbeiten und sich schließlich finanziell abgesichert oder gar komfortabel zur Ruhe setzen. Die meisten jedoch werden sich 45 oder 50 Jahre ihres Lebens über im ständigen Konkurrenzkampf abplagen, um sich dann in ihren „goldenen Jahren“ mehr schlecht als recht mit einer mageren Rente durchzukämpfen.

Wodurch unterscheiden sich diese Gruppen? Welche Geheimnisse kennen die, die zur ersten gehören? Und, was viel wichtiger ist, wie stellen Sie sicher, das Sie sich zu der ersten Gruppe gesellen?

Ich spreche hier nicht von den Industriemagnaten, den Börsenlöwen oder den Immobilienkönigen. Auch wenn diese Leute großen Wohlstand ansammeln mögen, so setzen sie sich doch nicht frühzeitig zur Ruhe und sie erscheinen ganz bestimmt nicht sorglos. In Wahrheit ist das Gegenteil der Fall. Sie preschen der Meute zwar stets voraus – doch ihr Leben geht dabei oft vor die Hunde.

Genießen Sie Ihre Pina Colada

Die Gruppe, von der ich spreche, sind die Unternehmer der neuen Generation – diejenigen, deren Einkommen auch dann weiterfließen, wenn sie gerade an einem Südseestrand Pina Coladas schlürfen. Diese Menschen haben Multilevel­ Geldmaschinen aufgebaut, die sie mit Lohn überschütten, egal ob sie weiterarbeiten oder ob sie ihre Füße in den Sand graben und sich Cocktails in Kokosnüssen servieren lassen. Das sind die neuen Network­ Marketing ­Profis.

Die Parallelen der Erfolgswege dieser Menschen sind wirklich verblüffend…

Sie mögen annehmen, dass sie ihren Status dank höherer Bildung errungen haben, aber das ist nicht unbedingt der Fall. Viele Mitglieder dieser Gruppe sind Schulabbrecher (wie ich selbst auch); und wir wissen ja auch, dass es Leute mit Universitätsdiplom gibt, die sich ihren Lebensunterhalt als Taxi­fahrer verdienen.

Auch wenn die Menschen in meiner Gruppe fleißig dafür gearbeitet haben, um sich ihren beachtlichen Wohlstand zu verdienen, so war dies allein nicht der ausschlaggebende Faktor. Tatsache ist (und es ist mir etwas peinlich, das zuzuge­ben), dass die meisten Menschen fleißiger sind als ich, doch sie bekommen gewiss nicht die Entlohnung, die ich bekomme.

Der Mechaniker, der meine Autos wartet, mein Gärtner, mein Masseur und die Kellnerin in meinem Lieblingsrestau­rant – sie alle arbeiten viel mehr als ich. Doch keiner von ihnen ist durch die Arbeit, die er oder sie tut, reich geworden. Tatsächlich arbeiten sie viel mehr für viel weniger Geld. Kei­ner von ihnen hat auch nur die entfernteste Chance, sich jung zur Ruhe zu setzen. Daher kann man nicht behaupten, dass nur fleißige Arbeit Wohlstand schafft. Diese Menschen und viele Millionen andere, die so sind wie sie, sind Gefangene der Matrix – eines zerbrochenen Wirtschaftsmodells.

Sie sitzen in der Falle: Sie tauschen Zeit gegen Geld.

Sie haben sich dem Herdendenken angeschlossen und wurden zu den Arbeitsdrohnen des Kollektivs. Wenn sie mehr Geld verdienen möchten, müssen sie schwerer und län­ ger arbeiten. Die meisten stecken in Arbeitsstellen fest, die Überstundenarbeit begrenzen und so reicht ein Job nicht aus, um mehr Zeit für mehr Geld tauschen zu können. Folg­lich schicken sie auch ihren Partner arbeiten, doch das reicht immer noch nicht.

Also nehmen sie einen zusätzlichen Job an. Und der Part­ner tut manchmal dasselbe. Das Ergebnis sind Familien, die drei bis vier Arbeiten nachgehen – und sich verzweifelt abmü­hen, noch mehr Zeit gegen Geld zu tauschen.

Und keiner ist für die Erziehung der Kinder da. Die ler nen von Videospielen, wie es im Leben so läuft. Sie brauchen ihre Eltern unbedingt, doch Mutter und Vater sind arbeiten, um den Kindern ein gutes Leben bieten zu können. Es ist ein Teufelskreis.

Und dumm noch dazu. Denn so lange man bei dem Spiel „Zeit­ gegen ­Geld­ tauschen“ wild im Kreise läuft, kann man keine finanzielle Sicherheit erlangen.

Die Menschen in meiner Gruppe haben festgestellt, dass man zwei grundlegende Prinzipien beherzigen muss, wenn man wirtschaftliche Freiheit erlangen will:

  1. Man muss das Konzept der Hebelwirkung einsetzen, um dem Dilemma des Zeit-­gegen-­Geld-­Tauschens zu entfliehen.
  2. Wenn man morgens in den Spiegel schaut, muss einem klar sein, dass man dem Chef ins Auge sieht. Nehmen Sie Abschied vom Angestelltendasein und freuen Sie sich darauf, Unternehmer zu werden!

Sobald Sie bereit sind, diese Schritte zu machen, ist das Manifestieren von Wohlstand keine Fantasterei mehr, sondern etwas, das Sie wirklich schaffen können.

Wenn Sie das Hochgefühl des Jungunternehmertums damit verbinden, dass Sie Ihre eigene Arbeitskraft durch ein Netz von anderen begeisterten Jungunternehmern vervielfachen – dann werden Sie exponentiell spektakuläre Ergebnisse sehen. Der Synergie-­Effekt schafft ein Ganzes, das viel kraftvoller ist als die Summe seiner einzelnen Teile. Wenn es richtig gemacht wird, ist das Endergebnis Ihres Netzaufbaus eine sich selbst erneuernde und erhaltende Multilevel-Geldmaschine.

Und die können Sie besitzen.

Network Marketing ist eines der neueren Modelle für Wohlstandsaufbau. Es wird in mehr als einhundert Ländern der Welt praktiziert. Millionen von unabhängigen Vertriebs­partnern generieren Jahresumsätze von schätzungsweise mehr als 120 Milliarden US-Dollar.

 


Diesen Beitrag haben wir Randy Gages Buch rage1
„Wie baue ich eine Multilevel Geldmaschine“ entnommen.

Dieses Buch finden Sie in unserem Onlineshop.

Tags:
Randy Gage
Randy Gage

Randy Gage gilt als einer der herausragendsten Experten zu den Themen Reichtum, Wohlstand und Erfolg. Er nutzt seine Erfahrungen aus schwierigen Lebenslagen, um Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt zu Erfolg zu verhelfen.

  • 1

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.