LADE

Tippen um zu suchen

„Die Herausforderung der 100 Neins.“

Alle Artikel

„Die Herausforderung der 100 Neins.“

Erich Kammerer Erich Kammerer vor 9 Jahren
4 Minuten zum Lesen

Beim Lesen des vorliegenden Berichts werden Sie staunen, wie nah Sie dem Erfolg sind, den Sie schon immer haben wollten. Die Technik, die ich gleich schildern werde, ist so einfach, dass Sie versucht sein werden, sie gar nicht erst auszuprobieren.

In Las Vegas, fragte ich den geschliffensten Redner des Network-Marketing Michael Clouse: “Wie baut man sein Network-Marketing-Business am schnellsten auf?”

Michael gab mir diese einfache, aber sehr wirksame Technik mit:
“Schreiben Sie 100 Neins auf ein Blatt Papier. Jedes Mal, wenn Sie einem potenziellen Geschäftspartner alle Fakten mitgeteilt haben und er Nein dazu sagt, streichen Sie ein „Nein“ auf Ihrer Liste durch. Wenn Sie alle 100 durchgestrichen haben, rufen Sie mich an.”

Hier die Herausforderung:
Wie schnell können Sie 100 geeignete potenzielle Geschäftspartner dazu bringen, Nein zu Ihrem Angebot zu sagen?
Die meisten Geschäftspartner bringen es nie zu 100 Neins. Die es hingegen schaffen, verfügen über ein wachsendes und profitables Network-Marketing-Business.
Es ist unsere Aufgabe, andere über unsere Produkte und Dienstleistungen und über das arbeitsfreie Einkommen, dass das Network-Marketing einem bringen kann, zu informieren. Kennen unsere potenziellen Geschäftspartner erst mal die Fakten, liegt die Entscheidung, was das Beste für sie ist, bei ihnen.

Wenn potenzielle Geschäftspartner die Fakten kennen, reagieren sie wie folgt:

  1. “Ja, das ist fantastisch! Ich bin dabei!”
  2. “Ich habe Interesse, aber zunächst habe ich noch ein paar Fragen.”
  3. “Nein danke, ich habe kein Interesse.”

Geschäftspartner mit wenig Fähigkeiten bekommen ganz leicht ein Nein zu hören. Und je mehr Neins sie zu hören bekommen, desto schwieriger wird es für sie, die 100 Neins voll zu machen. Warum?

Weil sie immer mehr Jas bekommen. Geschäftspartnern, die diese Herausforderung annehmen, ist es egal, ob sie ein Ja oder ein Nein bekommen. Sie wollen nur die 100 Neins voll machen. Das Geschäft macht ihnen Spaß und fällt ihnen leicht. Sie machen das Meiste aus dieser Technik, wenn Sie folgenden  45-Sekunden Turbo Tipps über das Prinzip der Zeitkompression lesen.
Bis zur nächsten Ausgabe, leben Sie GROSS!

Der Wert Ihres Geschäfts bei schlechter Konjunktur

Lieber Freund und Networker-Kollege,
Wussten Sie, dass der Wert Ihres Network-Marketing-Business steigt, wenn der Zinssatz sinkt?

Falls Sie nur ein paar hundert Euro arbeitsfreies Einkommen im Monat haben, dann überlegen Sie sich doch mal, wie viel Geld Sie auf der Bank haben müssten, um die gleiche Summe zu erhalten. Sind Sie enttäuscht, weil es monatlich nur, sagen wir mal, 200 € beträgt? Dann überlegen Sie noch mal neu!

Um monatlich 200 € zu erhalten, müssten Sie 24.000 € auf dem Konto haben und das bei einem Zinssatz von 10%. Hier die genauen Zahlen: [ (12 Monate x 200 €) geteilt durch 10% ]

Sinkt der Zinssatz auf 5%, müssten Sie 48.000 € auf dem Konto haben, damit Sie die gleichen 200 € bekommen.

Hier, wie Sie das zu Ihrem Vorteil nutzen:
Stellen Sie potenziellen Geschäftspartnern folgende Frage:

„Wie viel  Geld bräuchten Sie monatlich, damit Sie sich komfortabel zur Ruhe setzen können?“

Zeigen Sie Ihren potenziellen Geschäftspartnern, wie viel Geld sie beim gegenwärtigen Zinssatz bräuchten, um das gewünschte monatliche Einkommen zu erzielen.

Hier ein Beispiel:
Vielleicht sagt der Betreffende, er brauche 2000 € monatlich, damit er sich zur Ruhe setzen kann. Dann zeigen Sie ihm mit dem Taschenrechner, dass er dafür mindestens 400.000 € auf dem Konto haben müsste! (Bei einem Zinssatz von 6%.)
Nachdem er sich von diesem Schock erholt hat, besiegeln Sie das Geschäft mit dieser Frage:

„Wie also sieht Ihr Plan aus, dieses Geld anzusparen?“
Die meisten Networker sollten in der Lage sein, die Sache ab hier zu Ende zu führen. Für die meisten Menschen ist Network-Marketing eine ausgezeichnete Option, sich eine zusätzliche Rente zu schaffen.

Vergesst die Banken: Investieren wir in einander!
Bis zur nächsten Ausgabe, leben Sie GROSS!

Erich Kammerer
Erich Kammerer

Gründer und Geschäftsführer von Life Success Media

  • 1

3 Kommentare

  1. Avatar
    Ertuel Ekren 21. Januar 2012

    Sehr guter Beitrag und gute Anregung.MfG Ertül Ekren

    Antworten
  2. Avatar
    Martin 8. Juli 2013

    Eine großartige Argumentation um potentielle Partnern zu zeigen, dass sie eigentlich nur mit Network Marketing die Möglichkeit haben, ihre Ziele zu erreichen.

    Antworten
  3. Avatar
    Martin 2. September 2013

    Ein super Artikel und eine geniale Idee das Einkommen dem Anlageertrag gegenüber zu stellen.
    Solche Artikel werden vielen helfen.

    Besten Gruß
    Martin Rein

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.