LADE

Tippen um zu suchen

Wie Sie Ihr Potential maximieren können 3

Alle Artikel

Wie Sie Ihr Potential maximieren können 3

Burke Hedges Burke Hedges vor 9 Jahren
8 Minuten zum Lesen

Ihr Leben ist das, was Sie daraus machen und nicht etwas, das einfach passiert.

Verantwortung übernehmen
„Sie werden der Verantwortung von morgen nicht entkommen,
indem Sie sie heute umgehen.“
– Abraham Lincoln

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, wie schwer es manchen Menschen fällt, die Schuld für etwas auf sich zu nehmen? Ich denke, das sind die Art von Menschen, die anderen oder „dem System“ die Schuld für Ihre Probleme geben. Oder sie schieben es auf die Lebenssituation, eine akute Notsituation, Charakterschwäche oder irgendetwas anderes, was jeweils für eine schwierige Situation herhalten muss. Anstatt einfach die eigene „Schuld“ anzuerkennen oder Verantwortung dafür zu übernehmen, wie das eigene Leben gerade läuft, werden immer neue Ausreden erfunden. Jeder und alles ist Schuld, außer man selbst natürlich.

Anstelle einer einfachen Entschuldigung und dem Satz „Das wird nicht mehr vorkommen“, wenn etwas schief gelaufen ist, oder anstatt über die eigene Rolle in der betreffenden Situation nachzudenken, wird die Schuld einfach weitergegeben.

„Das habe ich nicht mit Absicht gemacht“ oder „Das ist nicht meine Schuld“ oder „Das ist doch jetzt keine große Sache“ … alles Sätze, um sich selbst zu rechtfertigen.

Kommt Ihnen das vertraut vor? Kennen Sie jemanden, der auch so ist?

  • Der Verkehr/Lastwagenfahrer/langsame Fahrer ist Schuld, dass man zu spät zur Verabredung kommt.
  • Der hektische Tagesablauf ist Schuld, dass man einige Pfunde zugenommen hat.
  • Die eigene Frau ist Schuld, dass man einen schlechten Tag hat.
  • Die aktuelle Wirtschaftslage ist Schuld, dass man keine Arbeit findet.

Das sind Menschen, die keine Verantwortung für ihr Handeln übernehmen, anderen die Schuld für die eigenen Probleme geben und keinen Weg sehen diese zu überwinden. Menschen, die Verantwortung für sich übernehmen, sind selbstsicherer und haben ein höheres Selbstwertgefühl. Sie glauben fest daran, dass ihr persönlicher Beitrag einen Unterschied macht.

Wer die persönliche Verantwortung akzeptiert, weiß, dass er allein die Verantwortung für Situationen im Leben trägt und auch selbst für die Gedanken und Gefühle, die er wählt, verantwortlich ist. Das bedeutet, dass man nicht anderen die Schuld gibt, für eine Entscheidung, die man selbst trifft. Das heißt man kann wählen, wie man auf negative Umstände reagiert. Das bedeutet, man kann seine Gesundheit und sein emotionales Wohlbefinden schützen und steigern und sollte anderen nicht die Verantwortung entziehen, wenn diese sie für sich allein tragen können. Es bedeutet auch zu erkennen, dass man den Menschen vergibt, die einem in der Vergangenheit geschadet haben, da sie es damals nicht besser wussten.

Wer es nicht schafft die eigene Verantwortung zu akzeptieren, kann in ein Abhängigkeitsverhältnis zu anderen geraten und feindliche Gefühle und Wut aufbauen. Ein solcher Mensch tut sich schwer, Entscheidungen zu treffen und wird von Angstgefühlen überwältigt werden. Wer anderen die Schuld gibt, erzeugt Spannungen und Unmut in der Beziehung zu anderen.

Wenn Sie sich permanent Gedanken darüber machen, ob sie jemand unfair behandelt, verursacht das noch größere Wut in Ihnen und wird dazu führen, dass Sie instabile Beziehungen führen. Ein Mensch, der es nicht schafft, Verantwortung zu übernehmen glaubt daran, dass das eigene Leben außer Kontrolle geraten ist. Auftretende Probleme führen dann zu einem Zustand von Hoffnungslosigkeit und Depression.

Wenn Sie Ihre Haltung bezüglich der eigenen Verantwortung ändern wollen, müssen Sie sich umschauen und fremde Hilfe akzeptieren, offen für neue Ideen sein und fest daran glauben, dass Sie sehr wohl eine Kontrolle darüber haben, welche Entscheidungen Sie im Leben treffen. Lernen Sie Ihre Wut, Ihre Angst und Ihre Schuldgefühle loszulassen. Nehmen Sie das Risiko auf sich, auch mal das Falsche zu machen und verletzlich zu sein, denn dadurch werden Sie engere Beziehungen zu Ihren Mitmenschen schaffen. Richten Sie Ihren Blick klar darauf, was für Sie wichtig ist im Leben und was Sie noch tun müssen, um Ihre Lebensqualität und Ihre Beziehungen zu verbessern.

„Die besten Jahre im Leben sind die, in denen man entscheidet, dass die Probleme,  die man hat, die eigenen sind. Sie schieben die Schuld nicht Ihrer Mutter zu, oder der Umwelt oder dem Bundeskanzler. Sie erkennen einfach, dass Sie Ihr eigenes Schicksal in der Hand haben.“ ~Albert Ellis

Zeichen dafür, dass Sie sich scheuen
Eigenverantwortung zu übernehmen

Es fällt oft leichter, sich jemanden rauszupicken, der andere beschuldigt, als bei sich selbst zu gucken, was los ist. Das kann jemand sein, der sich permanent über die schlechte Lebenssituation beklagt, andere anschreit, oder sich an einer sehr negativen Lebenseinstellung festhält. Es fällt schwerer diese Fehlverhalten für sich selbst einzugestehen. Wie viele der folgenden Dinge tun Sie selbst?

  • Sie glauben von sich selbst so gut wie nie, dass Sie etwas falsch machen. Wenn Sie andere darum bitten würden absolut ehrlich zu Ihnen zu sein, würden diese sagen, dass Sie sich nie im Irrtum fühlen.
  • Sie grübeln eine Menge über die Vergangenheit nach, anstatt in die Zukunft zu blicken.
  • Sie nutzen das unverantwortliche Verhalten anderer, um Ihr eigenes zu rechtfertigen. („Die anderen fahren ja auch alle viel zu schnell, warum sollte ich dann langsamer fahren?“)
  • Sie glauben, wenn man sich entschuldigt, offenbart das ein Zeichen von Schwäche (anstatt zu sehen, was das wirklich bedeutet … nämlich ein Zeichen von Stärke).
  • Sie fühlen sich in Ihrem Leben all zu oft ungerecht behandelt.
  • Sie haben das Gefühl, dass Sie negative Ereignisse oder schlechte Beziehungen in Ihrem Leben nicht beeinflussen können.
  • Sie glauben nicht daran, dass sie irgendetwas in Ihrem Leben zum Besseren verändern können
  • Sie glauben, das Leben ist ungerecht und bemitleiden sich oft selbst.

Wenn Sie all diese Fragen mit „Nein“ beantwortet haben, dann gratulieren wir Ihnen. Sie übernehmen die volle Verantwortung für Ihr Leben. Wenn Sie einige der Fragen noch mit „Ja “ beantworten, dann haben Sie noch einiges an Arbeit vor sich. Verantwortung für sich selbst übernehmen, ist der erste Schritt in ein ausgeglichenes und erfolgreiches Leben.

Wie man Verantwortung übernimmt, damit aufhört anderen die Schuld zuzuschieben und anfängt sein Leben zu leben.

Hin und wieder nutzt jeder die Gelegenheit auch mal anderen die Schuld zu geben.Niemand ist perfekt“. Und Sie denken vielleicht sogar, „Aber es ist doch die Schuld MEINER Frau/Eltern/MEINES Chefs, dass ich mein Flugzeug verpasst habe/dass ich anderen nicht mehr traue/dass ich nicht genug Geld verdiene.“

Und vielleicht ist das sogar wahr. Der Schlüssel zu einem langen, glücklichen Leben ist jedoch zu wissen, wie man Eigenverantwortung übernimmt und nicht andere beschuldigt auch wenn es die Schuld eines andern sein mag.

Das bedeutet aber nicht, dass man durch sein Leben geht und sich von anderen überfahren lässt.

Im Gegenteil, wer Eigenverantwortung übernimmt, wählt den besseren Weg und ist der wertvollere Mensch, auch wenn das schwer ist. Hier sagen wir wie’s geht:

  • Entschuldigen Sie sich, wenn Sie einen Fehler machen (das bedeutet, dass man zunächst akzeptiert, dass man nicht immer richtig handelt).
  • Geben Sie zu, dass Sie einen Fehler gemacht haben.
  • Lernen Sie zu vergeben.
  • Bleiben Sie den Ideen und Meinungen anderer gegenüber offen.
  • Identifizieren Sie die Dinge in Ihrem Leben, mit denen Sie nicht glücklich sind und tun Sie etwas um sie zu ändern.
  • Üben Sie zu sagen, „Ich bin verantwortlich.“ Mit der Zeit werden Sie daran glauben.
  • Seien Sie sich der möglichen Risiken einer Sache bewusst und seien Sie sich darüber im Klaren, dass Sie selbst verantwortlich sind für das Ergebnis.
  • Nehmen Sie eine positive Lebenshaltung an (glauben Sie daran, dass die Dinge so laufen können, wie Sie sie gerne hätten).
  • Erkennen und akzeptieren Sie Ihre eigenen Defizite und bitten Sie andere um Hilfe, wenn Sie sie brauchen.

Meine Ansicht über Eigenverantwortung, stellt sich sehr gut in einer Autowerbung dar, die ich mal gesehen habe und die folgende Botschaft vermitteln will: „Auf der Straße des Lebens gibt es zwei Arten von Menschen.  Die Beifahrer und die Fahrer!“

Menschen, die Verantwortung übernehmen sind die Fahrer dieser Welt, Menschen die das nicht tun, sind die Beifahrer.   Die Fahrer haben ihr Leben unter Kontrolle … die Fahrer bestimmen, wo es langgeht  … die Fahrer entscheiden, wo sie abbiegen und wie schnell sie fahren … die Fahrer haben Spaß und leben mit Leidenschaft … die Fahrer genießen die Früchte, die erwachsen, weil sie Verantwortung übernehmen.

Auf der anderen Seite sind die Beifahrer, die einfach nur mitfahren.  Die Beifahrer sind nur Zuschauer, die zusehen, wie die Welt an ihnen vorbei zieht, anstatt aktiv an ihr teilzunehmen.  Die Beifahrer sind „Rücksitzfahrer“, die sich in der zweiten Reihe wohler fühlen- die die Fahrer beraten und ihnen sagen, wo sie hätten abbiegen sollen, anstatt sich selbst hinter das Steuer zu setzen.

Fazit ist: SIE und nur SIE tragen die Verantwortung für Ihr Leben.

Verantwortung für sein Leben übernehmen ist das, was Erwachsene von Kindern unterscheidet. … Männer von den Jungs … Vollbringer von den Möchtegerns … Gewinner von Verlierern.

Sind Sie Beifahrer oder Fahrer?

Nutzen Sie den Tag,

BURKE

Burke Hedges
Burke Hedges

Seit fast 30 Jahren gründet und berät Burke Hedges Unternehmen. Er besitzt einen Verlag, eine Baufirma, ein Coaching-Unternehmen und ist einer der größten Fürsprecher der Branche Network Marketing. Seine 7 Bücher wurden in 20 Ländern weltweit über 4 Millionen Mal verkauft.

  • 1

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag