LADE

Tippen um zu suchen

Was ist First-Class-MLM?

Alle Artikel

Was ist First-Class-MLM?

Tim Sales Tim Sales vor 11 Jahren
4 Minuten zum Lesen

“First-Class” bedeutet die erste, die höchste oder beste Gruppe in einem Klassifizierungssystem.

Es gibt First-Class-Unterkünfte beziehungsweise -plätze in Flugzeugen, Hotels, Zügen, Kreuzfahrtschiffen etc. Es gibt First-Class-Restaurants, First-Class-Autos und First-Class-Reisen.

Was einen First-Class-Status ausmacht, ist die Aufmerksamkeit auch im Detail, die Auswahl von qualitativ hochwertigen Zutaten, die Ausbildung des Personals und der Respekt, der dem Kunden entgegengebracht wird.

Das Restaurant Branche ist grundsätzlich weder hochwertig noch niedrig einzustufen. Doch in jedem erstklassigen Restaurant gibt es jemanden, der die Regeln und Aufgaben für den Koch, die Bedienungen, den Oberkellner festlegt und das Ambiente für eine bestimmte Atmosphäre des Restaurants auswählt. All diese Posten bestimmen den “First-Class”-Status. Jedes erstklassige Restaurant wurde auf diese Art aufgebaut und wird so geführt – durch eine Person oder eine Gruppe. Ein “Low-Class”-Restaurant wird dagegen ohne Berücksichtigung dieser Details eröffnet.

Die MLM-Branche ist weder hoch- noch niedrigklassig. Doch einzelne Menschen, die MLM betreiben, können beides sein. Diese Website (”First-Class-MLM”) ist dazu da, die Prinzipien aufzuzeigen, wie Sie Ihr MLM-Unternehmen mithilfe von “First-Class”-Methoden aufbauen können. Brilliante Einkommensmöglichkeit erklärt die Branche, Professionelles Einladen zeigt Ihnen, wie Sie mit Ihren Kandidaten auf eine professionelle Art und Weise (First Class) kommunizieren. Pocket Tracker ist eine Anwendung, die Ihnen dabei hilft, ein großartiger Trainer zu werden und Menschen tatsächlich dabei zu helfen, ins Geschäft zu kommen.

Ich bin der Erste, der zugibt, dass MLM auch richtig schlecht ausgeführt werden kann und zwar auf eine Art und Weise, wie ich es persönlich nie tun würde. Das bedeutet nicht unbedingt, dass diese MLM-Unternehmen kein gutes Geld gemacht haben – viele davon haben es nämlich. Doch zu welchem Preis? Eine Truppe von Elefantenjägern mag vielleicht effektiv darin sein, alle Elefanten in ihrer Region zu töten – doch zu welchem Preis? Alles, was dem Ganzen schadet, kann nicht gut sein. Das bezieht sich auch wieder auf meine Diskussion darüber, was ein ethisches Unternehmen ausmacht.

Ich betreibe MLM auf eine Art und Weise, die sehr professionell und sehr ethisch ist; und daher First-Class. Wenn Sie sich “First-Class-MLM” ganz genau anschauen, dann bin ich mir sicher, dass Sie mir zustimmen werden, dass es kein ethischeres Geschäftsmodell auf unserer Erde gibt.

Jemand, der First-Class-MLM betreibt, befolgt diese grundlegenden Richtlinien:

  1. Sie erzählen die Wahrheit.
  2. Sie vertreten nur ein Unternehmen, das Produkte oder Leistungen anbietet, die tatsächlich das Leben von Menschen verbessern.
  3. Sie sind ernsthaft am Erfolg eines Kandidaten mit Ihrem Produkt oder Service interessiert – und wollen nicht nur Profit machen.
  4. Sie kennen persönlich die Produktreihe des Unternehmens und wissen, wie sie sich von ähnlichen Produkten unterscheidet. Sie sind daher wertvoll für Kunden.
  5. Sie sind in der Lage, Kunden zu gewinnen, und haben nicht weniger als 20.
  6. Sie kennen die MLM-Branche und sind in der Lage, diese einfach und ohne Übertreibungen zu erklären.
  7. Sie kennen Ihr MLM-Unternehmen und können es verständlich und ohne Übertreibungen vorstellen.
  8. Sie können effektiv gesponserte Menschen darin ausbilden, ein Produkt/eine Dienstleistung zu verkaufen. Der wahre Test dafür ist die Frage: „Können sie es nach Ihrem Training?“
  9. Sie trainieren effektiv Menschen, die sie gesponsert haben, um andere Vertriebshändler zu rekrutieren.
  10. Sie stellen sicher, dass von Ihnen gesponserte Menschen Ihre eigene Downline effektiv ausbilden können.
  11. Sie sponsern niemanden, den Sie nicht selbst ausbilden.
  12. Sie halten, was Sie versprechen.
  13. Sie tun nur Dinge, die positiv auf die gesamte MLM-Branche zurückfallen.
  14. Sie machen wertvolle Vorschläge für Ihr Unternehmen, so dass die Produktreihe so gut wie möglich wird.

Empfohlene nächste Seite: Warum einen Blick auf MLM werfen?

Tim Sales
Tim Sales

Seine Erfahrung beim Aufbau einer Downline von 56.000 Network-Marketern half ihm bei der Entwicklung seiner Signature-Schulungsreihe. Als Botschafter für die Network-Marketing-Branche widmet sich Tim vermehrt der Entlarvung falscher Informationen über die Network-Marketing-Branche.

  • 1
vorheriger Beitrag

2 Kommentare

  1. Konstanze Höppner 12. Oktober 2008

    Allen Punkten dieser Aufforderung nachzukommen, ist die Herausforderung aller Networker. Diejenigen, die sich ihr stellen, werden langfristig das Bild unserer Branche positiv verändern. Mögen so viele wie möglich zu dieser Einsicht kommen.

    Antworten
  2. Wiebke Schenk 15. Oktober 2008

    Sehr verwoben mit der Frage nach der Ethik. Und es leuchtet ein, um hochqualitativ zu arbeiten, gibt es einiges zu lernen. Wo soll sonst Qualität herkommen.
    Uwe Schenk

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag