LADE

Tippen um zu suchen

Was ist MLM?

Alle Artikel

Was ist MLM?

Tim Sales Tim Sales vor 11 Jahren
6 Minuten zum Lesen

MLM ist die Abkürzung für Multi-Level-Marketing, manchmal auch Network Marketing genannt.
Wie der Name schon verrät, vermarkten Menschen auf verschiedenen Ebenen Produkte gegenüber Kunden. Ein Vertriebshändler (auch Mitglied, Partner oder Teilhaber genannt) gewinnt Kunden und rekrutiert und bildet andere Vertriebshändler darin aus, Kunden gewinnen.

salesrep_customers-de.jpg

Vertriebshändler gewinnen Kunden und bilden andere Vertriebshändler aus, damit diese Kunden gewinnen.

Mehrere Ebenen (Multilevel) des Marketings sind das, was alle Unternehmen sich wünschen (sowohl MLM- als auch Nicht-MLM-Unternehmen). Wenn Sie über folgende Aussage eines traditionellen Unternehmens stolpern – „ Empfehlen Sie uns an einen Freund weiter und Sie erhalten bei Ihrem nächsten Einkauf einen Rabatt“ –, dann haben Sie es mit Multilevelmarketing zu tun. Fitnessstudios, Immobilienmakler, Telekommunikationsunternehmen und unzählige andere Branchen setzen diese Technik ein. Viele Berufe stehen und fallen mit Kunden, die z.B. Ärzte, Zahnärzte, Steuerberater weiterempfehlen. All diese Unternehmen versuchen schlicht und einfach, ihre aktuellen Kunden dazu zu bringen, ihr Produkt oder ihre Dienstleistung anderen potentiellen Kunden nahezubringen.

Das traditionelle Unternehmen
In einem Nicht-MLM-Unternehmen stellt das Unternehmen einen Verkaufsleiter und Vertriebshändler ein. Die Firma ist auf die Anzahl der einzustellenden Vertreter beschränkt, deren Einkünfte durch die finanziellen Ressourcen des Unternehmens beziehungsweise durch die Abwicklung, die durch den Verkaufsleiter bewältigt werden kann, abgedeckt sind. Ist der Verkaufsleiter überfordert, kann das Unternehmen einen weiteren Leiter einstellen oder einen Vertriebshändler zum Leiter befördern. Man könnte das als „Multi-Width“-Marketing (Multi-Breites-Marketing) bezeichnen, denn die Organisation expandiert horizontal im Gegensatz zum „Multilevel“-Marketing, bei der die Organisation vertikal expandiert.

Traditionelle Unternehmen (Nicht-MLM) setzen „Multi-Width“-Marketing ein.

multi_width_marketing-de.jpg

Das MLM-Unternehmen
Ein MLM-Unternehmen „geht an den Start“, indem eine Person rekrutiert wird, die Kunden sowie Vertriebshändler gewinnt (genau wie oben abgebildet in einem traditionellen Unternehmen). Doch jeder Vertriebshändler erhält gleichzeitig die Option, auch Leiter zu werden, der ebenfalls Vertriebshändler anwerben kann. Das MLM-Unternehmen zahlt nur Provisionen, keinen Lohn; es gibt keine Begrenzung der Anzahl von Vertriebshändlern oder Verkaufsleitern, die innerhalb eines MLM-Unternehmens rekrutiert werden können. Das ist von großem Vorteil für das Unternehmen, das durch die Anzahl von ausgebildeten Vertriebshändlern rasch expandieren kann. Auch für die Vertriebshändler selbst ist dieses Prinzip von Vorteil, denn ihre Einkünfte sind nicht allein auf Verdienste aus den Verkäufen beschränkt – sie können darüber hinaus Provisionen für die Ausbildung anderer erhalten.

multi_width_marketing-de1.jpg

MLM setzt auf „Multi-Level“-Marketing, das dem traditionellen Marketing ähnlich ist (vergleiche obige Abbildung „Multi-Width-Marketing“”), allerdings ohne die Begrenzung des Wachstums.

MLM ist schlicht und einfach eine der fünf am häufigsten von Unternehmen eingesetzten Methoden, um Produkte oder Dienstleistungen an den Kunden zu verkaufen oder zu vertreiben.

Alle Unternehmen (MLM oder traditionelle Firmen) haben eine Eigenschaft gemein: Sie bieten ein Produkt oder eine Dienstleistung an, die hoffentlich das Leben von Kunden verbessert. Hat ein Unternehmen erst einmal ein solches Produkt oder eine solche Dienstleistung, dann muss es bekannt gemacht werden. Dies geschieht, indem es vertrieben wird. Ein Produkt zu vertreiben, beinhaltet, Kunden zu finden und diesen das Produkt an die Hand zu geben. Es gibt hauptsächlich fünf Wege, wie man ein Produkt oder eine Dienstleistung vertreiben kann:

[5-wichtigsten-wege]

Jede der fünf Methoden kann auf Techniken aus den anderen Bereichen zurückgreifen, um mehr Kunden zu akquirieren. Das bedeutet etwa, dass ein Ladengeschäft nicht nur auf Laufkundschaft begrenzt sein muss. Ein Ladengeschäft kann genauso gut im Radio, im Fernsehen oder in Zeitschriften, Tageszeitungen und per Wurfsendung (Postkarten, Flyer etc.) potentielle Kunden auf das Ladengeschäft aufmerksam machen. So kann die tatsächliche Anzahl an Kunden im Laden erhöht werden.

Ähnlich kann ein Vertriebspartner in einem MLM-Unternehmen eine oder alle vier anderen Methoden einsetzen, um Kunden über Freunde und Familienmitglieder zu erreichen. Und selbstverständlich kann auch der Besitzer eines Geschäfts (wie etwa ein Restaurant) seine Freunden und seine Familie über seinen Laden informieren!

Was also ist MLM? Was es hauptsächlich zu verstehen gilt, ist, dass der Vertrieb eines Produkts bedeutet, es bekannt zu machen. MLM und die anderen vier Hauptvertriebswege für ein Produkt sind einfach Methoden, um ein Produkt bekannt zu machen.

MLM ist organisch
Organisch gesehen ist die MLM-Industrie ein fantastisches Modell. Unter „organisch” verstehe ich, dass man es – zieht man den ganzen Hype und das Gelärme ab und sieht sich das Ganze konzeptionell an – mit den reinsten Weg zu tun hat, ein Produkt zu einem Kunden zu bekommen und mit dem reinsten Weg der Einkommensmöglichkeit. Genau aus folgenden Gründen …

  1. Im organischen Zustand teilt eine Person ein wertvolles Produkt oder eine Dienstleistung mit einem anderen (nicht, weil er davon profitiert, sondern weil das Produkt wertvoll ist). „Ich mochte es, vielleicht sagt es dir ja auch zu!“ Das ist sauber und klar.
  2. Jemand teilt eine Geschäftsidee mit einem anderen – das ist der Grundstein für alle Geschäfte in der Geschichte. „Ich habe ein Geschäft entdeckt, das mir Spaß macht, und vielleicht möchtest du mit mir zusammenarbeiten.“ Auch das ist sauber und klar.
  3. Derjenige, der sein Geschäft mit einem anderen teilt, profitiert NUR, WENN die andere Person erfolgreich ist – das ist extrem verantwortungsbewusst, was ebenfalls sauber und klar ist.

Diese drei Schritte bilden das organische Konzept von MLM und sie sind einfach brillant.

Wenn man traditionelles Marketing auf das Wesentliche reduziert, dann sähe das wie folgt aus: Eine Anzeige wird verfasst, und 98% der Betrachter springen nicht darauf an (ein Top-Werber erhält 10% Rücklauf; der Durchschnitt liegt bei 2%).

Schauen Sie sich um und beurteilen Sie selbst, was es braucht, um ein Produkt an den Kunden zu bringen, wenn man im „traditionellen“ Rahmen vorgeht – Sie werden jede Menge vergeudeten Aktionismus und verschwendete Ressourcen bemerken. Können Sie sich vorstellen, wie rein eine Stadt ohne Anzeigen aussehen würde? Denken Sie an die Anzahl von Bäumen, die im Namen von Werbung fallen, und an die Materialien, die als überflüssiges Füllmaterial enden.

Vielleicht ist es ein guter Weg, um MLM zu beschreiben, aufzuzeigen, wo MLM wie ein traditionelles Unternehmen ist – und wo MLM anders ist. Die nachfolgende Grafik verdeutlicht das.

howmlmdifferent

Ich möchte damit auf keinen Fall das Fällen von Bäumen, unsere zugemüllte Umwelt oder Anzeigenkampagnen kritisieren, – ich bitte Sie nur, dass Sie sich das Ausmaß an unnötigen Aktionen anschauen, die damit einhergehen, ein Produkt zum Kunden zu bringen – im Gegensatz zur Einfachheit der Kommunikation eines Menschen mit einem anderen.

Empfohlene nächste Seite: Wie MLM funktioniert

Tim Sales
Tim Sales

Seine Erfahrung beim Aufbau einer Downline von 56.000 Network-Marketern half ihm bei der Entwicklung seiner Signature-Schulungsreihe. Als Botschafter für die Network-Marketing-Branche widmet sich Tim vermehrt der Entlarvung falscher Informationen über die Network-Marketing-Branche.

  • 1
nächster Beitrag

13 Kommentare

  1. Matthias Grötz 11. Oktober 2008

    Danke für diese gute Übersicht! MLM funktioniert nur, wenn das Produkt wirklich hervorragend ist. Es geht vorrangig um zufriedene Endkunden, aus diesem Pool melden sich mit der Zeit auch immer neue Vertriebspartnerinteressenten. Nach meiner Meinung ist es falsch, von vornherein nach Partnern zu suchen, um ein sog. „passives Einkommen“ aufzubauen. Es geht zu 80% um zufriedene Endkunden.

    Antworten
  2. Claudia 11. Oktober 2008

    Ein wunderbare,sachliche Gegenüberstellung der unterschiedlichen Vertriebsarten !!!
    Was mir einzig fehlt, ist der Hinweis, dass das „aktive Verkaufen“ und das Eigenengagement in JEDER Vertriebsstruktur über Erfolg oder Misserfolg entscheidet. Denn nur weil jemand seinen Laden aufschließt, wird er nicht erfolgreich sein – die flankierenden Maßnahmen sind von entscheidener Bedeutung für den Umsatz. Genauso ist es im MLM: jemand der sich registrieren lässt, hat nicht automatisch Erfolg im MLM. Aktivität ist die Grundvoraussetzung für jeden Erfolg. Und mangelndes Engagement wird leider nie zugegeben. Und im Networkmarketing werden dafür Ausreden geducht, die die Branche halt eben negativ darstellen. Schade !

    Antworten
  3. Frau Carmen Schneider 11. Oktober 2008

    Guten Tag,

    wow, endlich mal eine Erklärung mit verständlichen
    Texten + Bildern.Super. Besser und Verständlicher
    kann man es nicht erklären.Vielen Dank!

    Deshalb bich auch ich eine Networkerin mit Herz.
    Hier kann man wieder Mensch sein und Menschen Hoffnungen geben und genau das ist die Aufgabe eines jeden einzelnen Networker´s. Menschen zu Helfen, Chancen und Hoffnungen
    zu bieten, egal ob er Kunde sein möchte oder Vermarkter.

    Also einfach sich Informieren und vieleicht kann ich
    auch Sie demnächst in unserem Team HERZLICH WILLKOMMEN heißen? Ich würde mich sehr freuen.

    MfG
    Carmen Schneider

    Antworten
  4. Klaus Micklich 11. Oktober 2008

    Sehr schön und eingehend erklärt

    Antworten
  5. Konstanze Höppner 12. Oktober 2008

    Sehr gut und ausführlich erklärt. Schade jedoch, dass ständig vom „Verkaufen“ gesprochen wird. Ich würde mir wünschen, dass der Augenmerk eher auf das „Empfehlen“ ginge, denn viele sehr gute Unternehmen funktionieren auch, wenn der Verkaufsaspekt (der viele Abschrecken läßt) gänzlich außen vor bleibt.
    Dennoch eine überaus gute Beschreibung der ganzen Branche.

    Antworten
  6. Patrick Kreft 13. Oktober 2008

    Sehr gut ! Viele neue Partner haben das Problem, dass sie MLM nicht verstehen und es daher auch nicht wirklich verständlich weiter geben können. Diese Erklärung hier ist so gut, dass es auch jeder Neuling versteht und er kann diese Erklärung weiter leiten. Prima !

    Antworten
  7. Christa Preinfalck 13. Oktober 2008

    Super einfach erklärt und dargestellt. Danke für die Hilfe!
    So versteht es jeder!
    Kann gar nicht aufhören zu lesen.

    Antworten
  8. Urs Nüesch 14. Oktober 2008

    Verblüffend, wie viel Analogien es zwischen MLM und traditionellen Unternehmen gibt.

    Auch die Tatsache, dass man ja täglich Weiterempfehlungen gibt, ohne etwas dafür zu bekommen, ist erstaunlich.

    Antworten
  9. Wiebke Schenk 15. Oktober 2008

    Hier kann man sich wirklich breit gefächert informieren…
    Wirklich gut
    Uwe Schenk

    Antworten
  10. Norbert Mayer 22. Oktober 2008

    Mensch hier wird man richtig gut informiert, besser geht es nicht.

    Antworten
  11. Jürgen W. Schmidt 20. Januar 2009

    eine Information und Webseite die es treffend, einfach, verständlich und wahrheitsgemäß auf den Punkt bringt.

    Einfach Klasse!! und lesenswert
    Jürgen W. Schmidt
    Unternehmensberater und
    Wachstumscoach

    Antworten
  12. Arnulf Krebs 4. September 2009

    Ich kannte bisher nur die Videos von Tim Sales auf YouTube. Diese Seite ist aber noch viel besser geeignet, Interessenten (oder Zweifler!) über MLM zu informieren!

    Danke Tim!

    Liebe Grüße
    Arnulf (Unabhängiger Erfolgsberater)

    Antworten
  13. Clemens 20. Januar 2010

    Coole Seite!

    Ich hielt mich stets an Henry Fords Rat;
    „Lehne nie etwas ab, was du nicht intensiv geprüft hast“

    Dank MLM lebe ich heute das Leben, welches ich mir schon immer wünschte UND kann meinen Mitarbeitern auch dazu verhelfen. Was gibt es Schöneres und wo in der „normalen Wirtschaft“ läuft das auch so?
    Daher; MLM ist die logischste und fairste Form von Vertrieb und Verkauf.

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag