LADE

Tippen um zu suchen

Erfolg in jeder Wirtschaftslage

Alle Artikel

Erfolg in jeder Wirtschaftslage

Balr Singer Balr Singer vor 7 Jahren
8 Minuten zum Lesen

Hier ist Ihr Stegreiftest der Woche.

Sind die Begriffe Inflation, Rezession, Deflation and Depression….Wirtschaftsbegriffe oder sind es psychologische Begriffe?

Antwort: Wenn Sie zulassen, dass sie die „kleine Stimme“ zwischen Ihren Ohren für sich einnehmen, dann wirken sie sich gleichermaßen auf Ihre Psyche sowie auf Ihren Geldbeutel aus und Sie stehen als Verlierer da. Die Schlüsselphrase ist: „…wenn Sie zulassen, dass …

Es ist kein Geheimnis, dass in jeder schwierigen Wirtschaftslage viele Menschen zu Schaden kommen und einige wenige sehr reich werden. Für beide ist es dieselbe Wirtschaftslage, doch ihre psychologische Auffassung ist unterschiedlich. Die Frage ist, welcher Typ sind Sie?

Sehen wir uns die Begriffe und ihre Bedeutungen an.

Inflation. Wie oft waren Sie zu selbstsicher und geradezu aufgeblasen, verloren Ihre Bescheidenheit und wurden arrogant? Was geschieht dann? Früher oder später geht Ihnen die Luft aus, genau so wie einem Vermögensgut, das an Wert verliert.

Korrektur – Bleiben Sie bescheiden. Halten Sie die Verbindungen zu Kunden, Kollegen und Freunden aufrecht und berücksichtigen Sie deren Bedürfnisse. Denken Sie weiterhin in erster Linie daran, zu dienen.

 

Deflation – Wurden Sie jemals enttäuscht? Das Ergebnis war anders als Sie es sich erhofft hatten. Sie fühlten Leere in sich aufkommen. All Ihre Mühe war umsonst. Die Luft ist raus, wenn Ihr potentieller Kunde einen anderen Anbieter oder eine Alternative wählt. Ihr Bankkonto schrumpft.

Korrektur – Ruhen Sie sich nicht auf den Lorbeeren von gestern aus. Der beste Weg, um zu verhindern, dass die Luft rausgeht, besteht darin, ständig Luft hineinzupumpen – durch kontinuierliches Werben, Dienen und Verkaufen. Füllen Sie Ihre Pipeline und Ihren Kalender laufend mit einkommensgenerierenden Aktivitäten. Damit erhalten Sie sich Ihre Energie.

 

Rezession. Auch wenn die Politiker sich zu keiner einheitlichen Aussage durchringen können, ob wir in einer Rezession stecken oder nicht….der Mann auf der Straße weiß es schon längst. Wie steht es mit Ihnen? Fühlen Sie sich manchmal so, als hätten Sie den Rückwärtsgang eingelegt? Sind Sie es müde, immer wieder dasselbe zu tun? Sind Ihr Energieniveau und Ihre Leidenschaft auf dem Rückzug?

…..und wenn all die obigen Dinge wirklich schlimm werden, würden Sie sich manchmal am liebsten wieder ins Bett legen und Ihre Heizdecke auf „Gebärmutterwärme“ schalten und an gar nichts mehr denken….? Wenn Sie NEIN gesagt haben, lügen Sie. Wir alle haben das mehr als einmal erlebt. Wir sprechen hier über Depression.

 

Die beste Strategie zur Abwehr dieser kleinen Stimme und dieser wirtschaftlichen Zustände gleichermaßen ist genau die selbe. Man nennt sie Little Voice Mastery – die Bewältigung der kleinen Stimme. Es geht darum, die Kontrolle darüber zu behalten, was zwischen Ihren Ohren vor sich geht, und nicht jedesmal eine innere Achterbahnfahrt mitzumachen, wenn Sie den Markt auf und ab schwingen sehen. Nicht jedesmal zwischen Optimismus und Pessimismus zu wechseln, wenn Sie einen Politiker oder Wirtschaftsfachmann verwirrende und alarmierende Aussagen machen hören.

Es gibt heutzutage mehr Möglichkeiten als je zuvor. Schwache Konkurrenz wird eliminiert. Das ist gut für Sie und mich, denn diejenigen unter uns, die sich kontinuierlich weiterbilden und lernen, wie man besser verkauft, besser kommuniziert, tolle Teams rekrutiert und vor allem seine eigenen Emotionen und den Dialog mit der „kleinen Stimme“ kontrolliert, werden SIEGEN und sich riesige Stücke vom Kuchen des Marktes abschneiden.

Wir sind mitten drin im Geschehen.

Doch es hängt wirklich von Ihnen selbst ab ….. hier ist also meine Liste der

 

SECHS WEGE, UM MIT DER WIRTSCHAFT DEN BACH RUNTERZUGEHEN (wenn man will!)

  1. Bleiben Sie an den Nachrichten kleben wie die Leute, die sich Naturkatastrophen im Fernsehen ansehen, und lassen Sie die „Meinungsmache“ vom Untergangsszenario Ihre kleine Stimme verrückt machen…..oder……konzentrieren Sie sich noch mehr darauf, das Richtige für Ihr Einkommen zu tun. Weiterbildung, Verkauf, Werbung, Kontakteknüpfen, Expandieren …
  2. Bleiben Sie verwirrt. Gestatten Sie es sich, in einem Nebel der Ungewissheit zu verweilen, soweit es um Geld, Wirtschaft und Einkommen geht. Das Thema Geld war irgendwann einmal einfach. Seit sich aber die Politiker, die Fraktionen und die Automobilhersteller eingemischt haben, ist es nur noch verwirrend. Rich Dad engagiert sich dafür, allen Menschen Finanzwissen zu vermitteln. Lernen Sie, wie man eine Finanzaufstellung liest. Meistern Sie den Prozess von Verkauf und Austausch. Erkennen Sie den Unterschied zwischen einem wirklichen Vermögensgut und einer Verbindlichkeit. Lernen Sie, wie man sich in jeder beliebigen Wirtschaftslage ein ordentliches Einkommen verschafft.
  3. Halten Sie am Glauben fest, dass Sie nicht verkaufen können oder nicht verkaufen müssen. Da wird eine Illusion verbreitet, dass man nicht verkaufen muss, um erfolgreich zu sein. Das ist eine Lüge. Wirtschaftsfachleute sagten 2008 voraus , dass 82% aller Kleinbetriebe, die 2008 gegründet wurden, bis 2012 untergehen würden. (Das war noch vor der Kreditkrise!) Die größte Angst jedes Geschäftsinhabers ist, dass keiner kommen, anrufen oder kaufen wird und dass alle Einkommenserwartungen sich in Luft auflösen werden. Dazu kann es wirklich kommen, es sei denn, man weiß, wie man etwas verkauft.P. T. Barnum sagte treffend: „Ohne Werbung passiert etwas Schreckliches…..NICHTS!“ Leute haben nicht deshalb Geldprobleme, weil es ihnen an Fleiß oder guten Produkten mangelt, sondern deshalb, weil sie nicht verkaufen können, weil sie nicht wissen, wie man sich Kapital beschafft, ohne zur Bank zu gehen, und weil sie nicht die Kunst beherrschen, sich selbst zu vermarkten. Ob man Produkte oder Ideen verkaufen, Mitarbeiter oder Kunden gewinnen oder sich Geldmittel beschaffen will …..das Handwerk ist immer dasselbe. Lernen Sie es!
  4. Suchen Sie nach schnellen Scheinlösungen statt Ihre „kleine Stimme“ zu kontrollieren. Früher wollte jeder schnell reich werden. Heute sucht jeder eine Hintertür. Es ist immer das Gleiche. Die Leute glauben, es gäbe da eine Patentlösung für jede Aufgabe und jedes Problem. Die beste Investition, die Sie in sich selbst und Ihr Team machen können, besteht darin, die kleine Stimme in Ihrem Kopf zu beherrschen, die Sie entweder zum Erfolg führen oder zur Depression treiben kann. Suchen Sie sich Bücher, CDs, Lehrer und Mentoren, die es Ihnen beibringen können. Das wird nicht nur Ihr Einkommen verbessern, sondern Ihr Leben verändern. Es ist mit Abstand die beste Investition, die Robert Kiyosaki und ich und unsere Teams in den letzten 25 Jahren getätigt haben.
  5. Geben Sie den Börsen, dem Staat oder den Banken die Schuld. Wenn ich in all den Jahren meiner persönlichen Weiterentwicklung eines gelernt habe, ist es folgendes: Wenn ich anderen die Schuld für meine Situation gebe….bin ich der Verlierer. Um es ganz klar zu sagen, der größte Feind der menschlichen Gemeinschaft sind nicht die da oben…..sondern es ist Ihre „kleine Stimme“ !! Sie ist es, die an Ihren Fähigkeiten zweifelt. Sie will keine Verantwortung auf sich nehmen. Sie wollte noch nie Geld für Weiterbildung ausgeben oder Zeit dafür aufwenden, wenn Sie sie gebraucht hätten. Sie hat Angst. Wie mein Freund Robert K. sagt… Arme Leute schauen auf den Staat, die Mittelklasse schaut auf die Banken und die Reichen konzentrieren sich auf ihre eigenen Geschäfte. Das Geschäftsleben ist ein Kontaktsport. Kein Kontakt…..
  6. Glauben Sie daran, dass der Staat schon alles regeln wird. Ein interessanter Gedanke angesichts der Meinung, dass der Staat ja das alles verbrochen hat. Der Vorstand der Staatsbank, der Präsidentschaftskandidat, der Finanzminister, die Politiker werden die Sache schon schaukeln……Es ist, als würden sich die Leute über die Liegestühle am Deck eines sinkenden Schiffs streiten!!!! Jeder Geschäftsinhaber weiß, dass jeder, der erfolgreich sein will, sein Leben selbst in die Hand nehmen muss. Hier sind die Fakten. Es ist abzusehen, dass es in Zukunft all dies nicht mehr geben wird:
  • Keine Rettungsaktionen für Sie oder mich (oder womöglich für Ihre Bank)
  • Keine staatliche Unterstützung
  • Keine oder nur begrenzte Darlehen
  • Keine Vermögensgüter, die Sie in Bargeld umwandeln oder als Sicherheiten für Darlehen verwenden könnten

Sie können die Wirtschaft, die Ölpreise, den Wert der Microsoft-Aktien oder das Programm des Präsidenten nicht ändern. Doch Sie können Ihr Einkommen und Ihren Lebensstil kontrollieren. Sie können selbst bestimmen, wie Sie auf Ihre Umwelt reagieren. Sie können entscheiden, was Sie aus einer bestimmten Situation machen. Sie können verwirrt bleiben und wie gelähmt dastehen, oder Sie können ein paar Ratschläge von unserem Freund P. T. Barnum an Bord nehmen:

 

„Arbeiten Sie daran, wenn nötig,Tag und Nacht, jahraus jahrein, und lassen Sie nichts unversucht und verschieben Sie nichts auf später, das ebenso jetzt erledigt werden könnte …Ehrgeiz, Energie, Fleiß und Ausdauer sind unverzichtbare Voraussetzungen für Erfolg im Geschäftsleben.“

Oder wie mein Partner Kelly sagt: „Das Geschäftsleben ist ein Kontaktsport. Kein Kontakt…kein Geschäft.“

Wie auch immer die Wirtschaftslage aussieht, Sie können dafür sorgen, dass sie sich nicht in Ihrer psychologischen Verfassung widerspiegelt.

 

Be Awesome

blair

 

Blair Singer

 

Tags:
Balr Singer
Balr Singer

Blair Singer ist Bestsellerautor in den Bereichen Verkauf, Teamaufbau und Persönlichkeitsentwicklung. Hierbei geht es ihm in erster Linie darum, unsere Gewohnheiten der Selbst-Sabotage aufzulösen, die uns oft davon abhalten, finanzielle und persönliche Erfolge zu erzielen.

  • 1

2 Kommentare

  1. Avatar
    Helmut 19. März 2013

    Ein sehr interessanter Beitrag, ich bin mir sicher, dass sich viele Leser in manchen Punkten wiedererkennen werden.

    Wer sich immer wieder von den Massenmedien leiten lässt, hat von seinem Leben nicht viel zu erwarten.

    Seitdem ich keine Zeitung mehr lese und mich Fernsehsendungen auch nicht mehr in ihren Bann ziehen können, lebt es sich viel lockerer und bewusster. Ich brauche die Intrigen in den Nachmittagssendungen, Mord + Totschlag und all die negativen Schlagzeilen nicht. Und ich habe es bis heute sogar überlebt 😉

    Könnt Ihr euch vorstellen, dass ich bis heute nicht mal weiß, wie der neue Papst aussieht?

    Ich beschäftige mich nur noch mit positiven und erfolgversprechenden Dingen!
    Ich weiß um das Negative in der Welt, aber wem nutzt es, wenn ich die ganze Zeit daran denke oder darüber rede?

    Es wird auch nicht besser, wenn ALLE darüber reden und sich aufregen!
    Jede Diskussion über wenn und aber bringt nichts und ändert am geschehenen auch nichts mehr.

    Mein Rat:
    Akzeptiert es einfach und konzentriert euch dann wieder darauf wie es in Zukunft sein soll!

    Liebe Grüße…
    HMausL

    Antworten
    1. Avatar
      Mii Kah 23. März 2013

      Dem Helmut kann ich mich nur anschliessen…

      TV habe ich schon vor 15 Jahren weggegeben..die News verfolge ich nur als ungefähre Lageberichtsübersicht 😉 und konzentriere mich ebenso nur auf weiterführende Dinge…

      Bildung !! Menschen !! Muse !! Natur !! Meditation !! Gedanenhygiene !! Umfeld, Lebensstil, Ernährung und Konsumverhalten entsprechend ändern!! LIEBE zu den Wesen und Dingen…
      naja um nur einiges zu nennen…

      positive Gedanken euch allen
      Micha

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.