Begeisterung verkauft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on whatsapp

Wohin man schaut und hört, alle Welt erzählt, dass im und über das Internet das ganz große Geld zu verdienen ist. Wenn dem zu wäre, warum haben dann Anbieter wie T-Online, O2, Vodafone und viele andere Firmen, die ihr Geld im Internet verdienen, in jeder großen Stadt eigene Stores? Ganz einfach: Hinter jedem Geschäftsabschluss steht ein Mensch und der will als solches geachtet werden. Anders ausgedrückt: Wir haben es immer mit Menschen und damit mit Gefühlen zu tun. Das Internet liefert Daten, Fakten und Informationen, nie aber Emotionen.

Für mich gab es keinen größeren Meister in dieser Hinsicht auf der Welt, der genau das am Besten umzusetzen verstand als Steve Jobs, Gründer von Apple Computer. Der Hype, der um den neuen Computer (I-Pad), eine Art moderne Schiefertafel, gemacht wurde, ist beispiellos. Solche so genannten Tablet-Computer gab es schon lange vor Apple. Sie waren somit weder eine neue Erfindung, noch so bahnbrechend, wie es Apple meinte. Computer sind emotionslose Produkte und haben den Charme einer Straßenlaterne bei Tag. Steve Jobs gelang es aber als einzigen, seine Erfindung so zu emotionalisieren, dass schon im ersten Monat nach dem Verkaufsstart mehr als zwei Millionen Geräte verkauft wurden! In nur einem Monat! Ein absoluter Rekord. Nicht die Leistungen des Geräts waren es, die zu diesem Erfolg beigetragen haben, sondern die Art und Weise, wie es Jobs gelungen ist, die Aufmerksamkeit auf diese Gerät zu lenken, in dem er die Gefühle der Menschen erreichte. Dasselbe hatte er Jahre zuvor mit dem Iphone und noch weiter zurück mit seinen Macs erreicht.

Sein System hat Methode – und Erfolg!

Jobs schaffte diesen Hype auch dann auszulösen, wenn ein bestehende Gerät durch ein neues ersetzt wurde. Obwohl andere Hersteller regelmäßig neue Geräte vorstellen, nimmt die Welt davon keine Notiz. Stellt Apple selbst nur eine neue Version eines bestehenden Produktes vor, schreibt selbst die BILD-Zeitung darüber. Kaum, dass in einer Mega-Show ein neues Smartphone vorgestellt wird, gehen danach in weniger als 24 Stunden hunderttausende Bestellungen ein. Damit bricht Apple, wie kein anderes Unternehmen, immer wieder Rekorde.

Woher rührt dieser unglaubliche Erfolg?

Wir werden es Ihnen verraten. Sie als Verkäufer, Berater oder Networker haben zwei Möglichkeiten, Ihre Produkte anzubieten:

  1. Sie sprechen stundenlang über das Produkt und seine Vorteile oder aber
  1. Sie lassen Ihren Gefühlen freien Lauf

Die Wahrheit ist (leider): Kein Kunde interessiert sich heute noch für Fakten. Warum auch? Das Internet liefert auf alle Fragen so viele Antworten, das jeder damit hoffnungslos überfordert ist.
Erfolgreiche Verkäufer indes setzen nicht auf Fakten, sondern auf Gefühle, und damit auf Begeisterung. Dass sie damit richtig liegen, beweisen verschiedene Studien immer öfter. So haben z. B . wissenschaftliche Studien herausgefunden, dass unser Herz ein Energiefeld erzeugt, das weitaus größer ist als das des Gehirns. Seine Stärke ist so gewaltig, dass sie weit über den eigenen Körper hinausreicht. In vielen Tests konnte nachgewiesen werden, dass es eine Verbindung zwischen Herz und Gehirn gibt, wobei das Herz dem Gehirn signalisiert, welche Hormone, Endorphine oder andere „körperliche Chemikalien“ es erzeugen soll. Somit gingen die Forscher der Frage nach, wie unser Herz kommuniziert, schließlich liegen Herz und „Verstand“ weit auseinander. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass alle Informationen mittels Emotionen weitergegeben werden. Das Besondere daran ist aber, dass das elektrische und das magnetische Feld, das vom Herzen ausgesandt wird, nicht durch Emotionen aufgebaut wird, sondern durch unsere Überzeugungen. Also durch all die Dinge, die wir tief in uns glauben und nach denen wir unser Leben ausrichten.

Diese wissenschaftliche Erkenntnis ist aus meiner Sicht bahnbrechend. Wir haben dadurch den Beweis, dass positives Denken nur dann wirkt, wenn wir davon felsenfest überzeugt sind. Reine Lippenbekenntnisse bewirken eben gar nichts. Da können wir noch so oft visualisieren und Mantras herunterbeten. Vorstellungen und Wünsche werden sich nie materialisieren, solange wir unsere Gefühle nicht integrieren. Je stärker wir von einer Sache überzeugt sind, desto größer ist die Kraft der Emotionen. Wer traurig, ja fast schon deprimiert ist, kann sich noch so oft ein besseres Leben wünschen, es wird nicht gelingen. Die ausgesandte Kraft dieser negativen Emotionen, die, wie gesagt, über das Herz ausgestrahlt wird, wird immer wesentlich stärker sein als der Wunsch, den wir von unserem Verstand aussenden. Daher gilt: Was immer Sie sich wünschen, programmieren Sie sich darauf und bringen Sie es von der Verstandsebene in die Herzregion. Dann haben Sie den Turbo auf dem Weg zur Höchstleistung eingeschaltet.

Diese Erkenntnis gilt für alles und jedes, insbesondere auch fürs Network-Marketing. Auch hier entscheiden Emotionen über den Erfolg. Wir müssen unsere Gesprächspartner emotional „abholen“ und sie nicht nur mit ZDF, also Zahlen, Daten und Fakten, überfordern. Menschen sind keine Maschinen, die rational und sachlich abarbeiten. Es ist egal, ob es um ein Lied geht, um unser Talent, um Informationen oder um ein technisches Produkt. Wem es gelingt, seine Zielgruppe emotional zu erreichen und damit einzubinden, wird den Erfolg haben. Das funktioniert immer, denn hinter jeder Entscheidung steht ein Mensch. Menschen entscheiden selten rational, sondern fast immer emotional. Deshalb ist Ihre Begeisterung so wichtig. Das sagte auch der legendäre amerikanische Unternehmer Henry Ford:

„Wenn du begeisterungsfähig bist, kannst du alles schaffen. Begeisterung ist die Hefe, die deine Hoffnung himmelwärts treibt. Begeisterung ist das Blitzen in deinen Augen, der Schwung deines Schrittes, der Griff deiner Hand, die unwiderstehliche Willenskraft und Energie zur Ausführung deiner Ideen. Begeisterte sind Kämpfer. Sie haben Seelenkräfte. Sie besitzen Standfestigkeit. Begeisterung ist die Grundlage allen Fortschritts. Mit ihr gelingen Leistungen, ohne sie höchstens Ausreden.“

Network-Marketing bietet Ihnen genau diese Plattform, um über Begeisterung ein passives Einkommen aufbauen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren
weitere Artikel von Erich Kammerer

Todd Falcone

Autor und Sprecher Tod Falcone Über 30 Jahre seines Lebens dem Network Marketing gewidmetTodd Falcone begann im Alter von 22

weiterlesen »

Don Failla

Autor und Sprecher Don Failla Don Failla ist ein amerikanischer Autor, der vor allem für seine Arbeiten im Bereich des

weiterlesen »

Jeff Olson

Autor und Sprecher Jeff Olson Jeff Olson kennt sich mit Direktvertrieb aus. Tatsächlich hat Jeff Olson Tausenden von Männern und

weiterlesen »

Search anything