Businessman holding digital tablet in an office building hallway.

Im Network-Marketing grüßt täglich (k)ein Murmeltier

Im Network Marketing ist es wichtig, dass du deine Gedanken nicht von anderen Menschen kontrollieren lässt – besonders nicht von jenen Menschen, die von schlechten Nachrichten profitieren. Das sind insbesondere die Medien. Mit reißerischen Zeilen verkaufen sie ihre Nachrichten. Der angstgesteuerte Leser zahlt dafür gerne, schließlich will er sehen, was möglicherweise auf ihm zukommen könnte. Dabei nimmt er das Gute immer weniger war. Merke:

Der Gesunde ist unwissend reich!

Statt dieses größte Geschenk des Lebens jeden Tag aufs Neue zu feiern, versorgen die Angsthasen ihr Hirn mit negativen Gedanken, indem sie immer mehr negative digitale Nachrichten konsumieren und dabei nicht merken, dass sie damit ihre Seele, ihren Verstand und ihren Geist vermüllen.

So selbstverständlich wie drei Mal am Tag Zähneputzen, so selbstverständlich muss es für dich sein, drei Mal am Tag ein paar Minuten Zeit für dich zu nehmen, um Gedankenhygiene zu betreiben. Fokussiere dich dabei auf deine Stärken und Visualisiere deine Ziele. Damit gibst du den negativen Gedanken keinen Raum mehr. Je öfter du ihnen die Tür zuhältst, desto schnell verschwinden sie aus deinem Hirn. Deine Fokussierung bestimmt dein Denken und Handeln.

Zu Zeiten der großen Depression 1929 gab es Länder mit einer Arbeitslosigkeit von 25 Prozent. Ständig war darüber zu lesen und nichts über die 75 Prozent, die in dieser schlimmen Zeit einen Arbeitsplatz hatten.

Ähnliches vollzog bzw. vollzieht sich während der Corona-Pandemie 2020/2021. In den Medien wurde und wird nur vom Elend der Menschen, von den Firmenpleiten und Regierungsversagen berichtet. Bei vollstem Verständnis für die schlimme Situation der Betroffenen, doch hilft das Stochern in Wunden nicht wirklich weiter. In diesen Zeiten fand bzw. findet sich kaum ein positiver Bericht über die Erfolge. Keine Zeile wie viele Menschen der Krise trotzen bzw. trotzen. Kein Wort über die Unternehmer, die es aus eigener Kraft geschafft haben, zu überleben. Stattdessen seitenweise Berichte über einen versagenden Staat.

Menschen lernen von Siegern und nicht von Leisetretern oder Versagern.

Nur von ihnen kann man lernen und nicht von denen, die gescheitert sind.

Auch in Krisen gibt es Gewinner!

Ich kann mich noch gut an die Krisenzeiten der Zeitungsverlage erinnern. Sie bejammerten die digitale Entwicklung. Immer mehr Leser kündigten ihre Print-Abos, weil sie im Internet viele Informationen umsonst bekommen. Einige Verlage haben diese Entwicklung nicht überlebt. Die meisten schon, weil sie es geschafft haben, Print und Digital zu kombinieren. Zudem ist es ihnen gelungen, kostenlose Informationen mit kostenpflichtigen Artikeln zu verknüpfen. Einige von diesen Verlagen stehen heute besser da als vor der Krise.

Nicht klagen, wagen!

Niemand kann sich heute auf den Erfolgen der Vergangenheit ausruhen. Jeder Tag ist ein neuer mit seinen individuellen Herausforderungen. Die musst du Annehmen, wenn du nicht untergehen willst. Es gibt keinen anderen Weg.

Im Network-Marketing verhält es sich genauso. Deine Motivation steht häufig der Demotivation anderer gegenüber. Es sind genau diese Angsthasen, die jeden Tag schlechte Nachrichten konsumieren. Ihre Gedanken sind sorgenvoller als deine und genau deshalb prüfen sie jedes Angebot x-mal, um sich dann doch nicht zu entscheiden. Sie klammern sich an ihr Erspartes aus Sorge, es verlieren zu können. Sie verlassen ihre Komfortzone nicht aus Angst vor dem, was dann passieren kann. Ihre tägliche Routine gibt ihnen Sicherheit und genau deshalb leben sie nach dem Motto: „Und täglich grüßt das Murmeltier.“

Die moderne Welt wurde nicht von diesen Murmeltieren geschaffen, sondern von Menschen deines Schlages. Menschen, die in der Krise einen Neuanfang sehen. Natürlich ist damit ein schmerzhafter Prozess der Veränderungen verbunden. So wie Zahnschmerzen nach einer Behandlung verschwinden, so verschwinden die Begleiterscheinungen in der Krise und der Weg in Richtung Erfolg ist frei.

Ich erinnere mich noch an die Untergangsverschwörungen in den Medien, wie z. B. 2000 als die dot.com-Blase platzte, an 2001 als der Terror (9/11) in den USA ankam, der Kriegsausbruch in Nahost, die Finanzkrise 2008 usw. Alles ganz schlimme Dinge, doch danach ging es nicht nur weiter, sondern bergauf. 2008 hieß es, die Welt stürzt in den monetären Abgrund. Alles wird kaputtgehen und Jahrzehnte dauern, bis sich die Finanzwelt von diesem Debakel erholt hat. Die Wahrheit ist, dass bis zum Ausbruch der Pandemie 2020 wir in Deutschland Vollbeschäftigung hatten, die Aktienkurse Höchststände erreichten und immer mehr Bürger in der Lage waren, sich ein Eigenheim zu kaufen.

Du entscheidest, auf was du deine Blicke ausrichtest.

Du entscheidest und nur du allein, ob Hopp oder Topp!

Du entscheidest, ob du nach der Krise erfolgreicher bist als davor.

Alles findet in deinem Kopf statt, bevor es im Außen sichtbar wird. Es ist somit vergebliche Liebesmüh, auf „die da oben“ zu schimpfen. Nicht nur, weil es dich viel Energie kostet, die einfach verpufft, weil sich kein Politiker für deine Emotionen interessiert. Sondern auch, weil negative Gedanken dein Hirn blockieren und du so in deinem Gedankenmüll steckenbleibst. Das wiederum wird dich daran hindern, erfolgreicher zu sein.

Wenn du deinen Kopf nicht kontrollierst, wirst du keinen Erfolg im Network-Marketing haben, ungeachtet der Wirtschaftslage.

Wenn du deine Gedanken nicht kontrollierst, wie kannst du dann jemals erwarten, dass deine potentiellen Kunden zuversichtlich über dein Geschäft sprechen? Sicher kennst du die Aussage: „Nicht alle Schauspieler sind in Hollywood.“ Wenn du nicht du selbst bist, bist du ein Schauspieler und genau das merkt dein Gegenüber. Der riecht dein „Versteckspiel“ schon drei Meilen gegen den Wind. Authentizität kannst du nicht vorspielen, du kannst es nur sein. Fehlt es daran, merkt es jeder.

Ich nenne diese Menschen Seelenverkäufer,

weil sie ihre Seele gegen Geld verkaufen und das ist nicht nur ekelig, sondern auch der erste Schritt in Richtung Abgrund.

Du musst nicht nur an das Glauben, was du sagst. Du musst es auch leben. Du musst deine Branche, dein Unternehmen, die Produkte und die Mitarbeiter l(i)eben. Mit jeder Zelle musst du deine Überzeugungen ausleben und deine Begeisterung zeigen. 

Nur wenn du selbst brennst, kannst du bei anderen das Feuer der Begeisterung endzünden!

Wäre es anders, gäbe es kaum ein Open-Air Konzert, keine Fußballspiele oder kein Olympia. Menschen lieben erfolgreiche Menschen, mit denen sie sich sogar identifizieren. Das zeigen sie allen, indem sie sich mit Fan-Artikel ausstatten. Ein Milliardenmarkt für die Anbieter, die nur so vor Selbstbewusstsein strotzen. Sie können es, weil sie wissen, was sie tun. Sie verstellen sich nicht. Sie sind sich selbst immer Treu geblieben und tun das, was sie am besten können. Dadurch steigt ihr Selbstvertrauen, was wichtig ist, um zu wachsen – in jeder Hinsicht.

Selbstvertrauen entstammt der übergeordneten Mutter – der Kompetenz.

Hier geht es nicht darum, wer zuerst da war, die Henne oder das Ei. Du wirst über kein Selbstvertrauen verfügen, wenn es dir an Kompetenz fehlt. Du musst in der Lage sein, nicht nur einen guten Job zu machen, sondern darin der Beste zu sein. Vergiss nie: Menschen orientieren sich an Siegern und nicht an Loosern. Wenn sie die Wahl haben, zwischen Spitze oder Vize, wählen sie immer die Spitze. Der Zweite ist für sie der erste Verlierer. Sieger wissen:

„Nicht das Herz oder die Lunge, der Kopf ist das limitierende Organ!“

Sie wissen auch: Menschen kaufen von Menschen! Dafür steht im übertragenen Sinne

MLM = Menschen lieben Menschen!

Deshalb ist das Gerede in Sachen „Konkurrenzdruck durch Online-Handel“ eine Ausrede von Faulen. Natürlich verdrängt der Online-Handel den klassischen lokalen Einzelhändler, da es viel einfacher und bequemer für die Konsumenten ist, vom Sofa aus zu bestellen. Meiner Meinung nach trifft das im Wesentlichen auf Alltagsprodukte zu, die dem Konsumenten zudem bekannt sind. Wer online bestellt, weiß um die Produkte und die Preise. Neue Produkte, Innovationen oder Geschäftsmöglichkeiten können auch Online vorgestellt und verkauft werden, doch ist der Erfolg weder von Dauer noch leicht. Wie eingangs geschrieben, unterliegt der heutige Mensch einem Informations-Tsunami, dem er sich nicht mehr entziehen kann und deshalb seine Wahrnehmung auf „Durchzug“ schaltet. Er blendet so viel wie möglich aus, um sein Hirn nicht weiter zu belasten. Wenn du in diesem Moment mit einem digitalen Angebot um die Ecke kommst, kannst du davon aus gehen, dass er es gar nicht wahrnimmt.

Wenn du aber als kompetente Persönlichkeit direkt auf ihn zugehst und das Gespräch suchst, dann wirst du sehen, um wie viel erfolgreicher dieser Weg ist. Erst, wenn der potentielle Kunde Vertrauen zu dir gefunden hat, kannst du ihn digital mit weiteren Informationen versorgen. So und nicht umgekehrt wird ein Schuh draus. Weil dieser Weg für viele Networker aber zu aufwendig ist und sie lieber bequem von zu Hause neue Kontakte genieren wollen, nutzen sie Social Media-Netzwerke. Sie arbeiten nach dem Motto: Die Menge macht´s. Mit anderen Worten: Je mehr Klicks, desto eher bleibt einer „hängen“ und der wird dann beackert. Das hat für mich nichts mit Network-Marketing zutun, weil hier Fleiß durch das „Prinzip Hoffnung“ ersetzt wird. Nicht nur in unserem Business gilt:

Qualität vor Quantität!

Natürlich ist die Zahl deiner Kontakte wichtig. Viel wichtiger aber ist doch die Qualität derselben. Du kannst 100 verträumte Menschen ansprechen oder 10 unternehmerisch denkende. Letztere Klientel ist allein schon aus zeitlichen Gründen weniger anstrengend. Zudem steigen trotz der geringen Quote die Erfolgschancen, da du mit „Unternehmern“ sprichst, die in jedem Fall etwas unternehmen wollen. Die Unterlasser hingegen wollen weiter nur die Hand aufhalten und andere für sich arbeiten lassen. Deshalb unterlassen sie jede Anstrengung. 

Wenn du diese drei Regeln befolgst, wirst du viel schneller zum Erfolg kommen als durch alle anderen:

  1. Regel: Persönlicher Kontakt
  2. Regel: Siehe Regel 1
  3. Regel: Siehe Regel 2

Keine Sorge. Ich will dich nicht auf den Arm nehmen. In unserem Business kommt es auf Persönlichkeit und auf persönliche Kontakte an. Alles andere kann begleitend eingesetzt werden, nie aber die 1. Regel ersetzen.

Womit natürlich die wichtigste aller Fragen im Raum steht: Wie kannst du Kontakte herstellen?

In dem du auffällst. Wenn du dich genauso verhältst wie alle anderen, bist du einer unter vielen. Wenn du dich anders verhältst, dann bist du anders als die anderen und damit auffällig. Deshalb beginnen die Menschen, sich für dich zu interessieren.

Jeder Mensch ist nicht nur etwas Besonderes, sondern auch einzigartig. Fast immer verfügt jeder Einzelne von uns über eine spezielle wie interessante Fähigkeit, die andere nicht haben. Wer es versteht, diese Fähigkeit bzw. sein Talent sichtbar zu machen, zieht Aufmerksamkeit auf sich und kommt so mit den Menschen in Kontakt. Daher gilt:

Mach deine Qualitäten für Jeden sichtbar

und die Menschen kommen zu dir wie die Motten zum Licht fliegen. 

Welche Fähigkeit hast du und wie kannst du diese inszenieren, sodass möglichst viele Leute auf dich aufmerksam werden? 

Hat dir dieser Artikel gefallen?

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren
weitere Artikel von Erich Kammerer

Search anything