LADE

Tippen um zu suchen

Aufschieberitis

Lass mich Dir eine Geschichte von jemandem erzählen, der große Hoffnungen in seine Zukunft setzte, dem aber seine Aufschieberitis dazwischen kam.

Das ist die Geschichte über Johnny.

Johnny stammte aus New Jersey, Johnny ging halbtags zur Schule, dann verließ er sie vorzeitig und wurde Verkäufer. Er war ein ziemlich guter Verkäufer.

Jeden Tag um die Mittagszeit, egal, wo er war, kam er wieder und besuchte dasselbe Lokal. Er setzte sich an exakt denselben Platz und bestellte genau dasselbe Essen.
Du wirst denken, „Nun, er muss dieses Essen wirklich gemocht haben.“

Nein, nein, nein. Er mochte vor allem die Kellnerin.
Jeden Tag gab er ihr ein gutes Trinkgeld, aber er war so sprachlos, so fasziniert von ihr, dass er es kaum schaffte, mit ihr zu sprechen.

Eines Tages verließ er das Lokal.
Er war von sich so angewidert, weil er dachte: „Ich werde sie heute zum Essen einladen“, aber außer seiner Bestellung brachte er kein Wort heraus.

Er sagte: „OK, ich muss das klären.
Der Grund, wieso ich nicht mit ihr sprechen kann, ist der, dass ich das Gefühl habe, dass ich nicht gut genug für sie bin.
Morgen fange ich damit an, wieder zur Schule zu gehen. Ich werde meinen Abschluss machen.
Ich werde ins Fitness-Studio gehen.
Ich werde Gewicht verlieren.
Ich werde besser in Form kommen.
Ich werde mehr Geld mit meiner Arbeit verdienen.
Dann werde ich in einem Jahr wieder kommen und sie um eine Verabredung bitten.
Ich werde ein ganzes Jahr lang nicht auftauchen, aber jeden einzelnen Tag werde ich ihr einen altmodischen handgeschriebenen Brief schicken, und der Postbote wird ihn überbringen.“

Er blieb entschlossen.

Am nächsten Tag schrieb er sich im Fitness-Studio ein. Er ging wieder zur Schule und belegte Kurse.
Er begann, eine bessere Arbeit anzunehmen.
Als die Monate vergingen, trug sein Tun allmählich Früchte, und jeden einzelnen Tag überbrachte der Postbote seinen Brief.
Nun war ein Jahr um.

Natürlich schrieb er ihr wieder.
Sie beantwortete seine Briefe kein einziges Mal.

Er sagte: „Nun, ich werde nächsten Freitag kommen. Ich werde dich um eine Verabredung bitten.“

Er sagte: „Nun sehe ich anders aus. Ich habe ein besseres Auto, und ich kleide mich besser, und ich habe meinen Abschluss gemacht. Alles wird großartig werden, und ich möchte mit dir ausgehen.“

Als er in das Lokal kam und sie ihn sah, lief sie zu ihm rüber und umarmte ihn, und er sagte: „Wow, das ist ein gutes Zeichen.“

Dann setzte er sich auf seinen alten Platz und er bestellte dasselbe Essen wie immer.

Er sagte: „Nun, du weißt, warum ich hier bin. Wirst du dieses Wochenende mit mir ausgehen?“

Sie sagte: „Ich würde ja gerne, aber ich kann nicht.“

Er sagte: „Warum kannst du nicht?“ Sie sagte: „Ich habe mich gerade verlobt.“

Er sagte: „Mit wem hast du dich denn verlobt?“, und sie sagte: „Mit dem Postboten.“

Während Johnny sich vorbereitete, kam der Postbote zur Sache.

Schiebe nichts auf.

Schiebe nichts vor Dir her.

Du musst es einfach machen, weil du sonst deine Träume verlierst.

Aufschieberitis ist dein ärgster Feind.

Erich Kammerer
Erich Kammerer

Gründer und Geschäftsführer von Life Success Media

  • 1

1 Kommentare

  1. Rudolf Scheuer 12. Februar 2018

    ja, kommt mir bekannt vor

    Antworten

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nächster Beitrag