Freizeit bedeutet für sie Spaß, Freude, Familie, Party, Ausspannen, etc. Nur die Wenigsten sehen in ihrer Freizeit die Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu generieren, was ebenfalls möglich ist, und zwar u. a. mithilfe von Network-Marketing. Doch das ist für viele, welch eine Ironie, kein Thema, weil sie dafür keine Zeit haben.

Freizeit oder freie Zeit?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on whatsapp

Jeden Montagmorgen spielen sich in viel zu vielen Unternehmen dieselben Szenen ab. Es scheint, als hätten die Mitarbeiter den Roman „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe gelesen. Das überrascht, schließlich erschien das Buch 1719 und im heutigen Internet-Zeitalter dürfte kaum einer sich die Zeit genommen haben, es zu lesen. Denn dafür hätten sie für kurze Zeit ihr Smartphone aus der Hand legen müssen. Das würde viele an ihre Grenzen bringen.

In dem Roman wird die Geschichte eines Seemannes erzählt, der als Schiffbrüchiger rund 28 Jahre auf einer Insel verbringt. Crusoe trifft eines Tages Einheimische, die er bis auf einen tötet. Er gibt dem Überlebenden den Namen Freitag. Und genau das ist das Thema der Mitarbeiten. Am Montag warten sie auf Freitag. Mit anderen Worten: Sie wollen Freizeit und keine Arbeitszeit.,

Freizeit bedeutet für sie Spaß, Freude, Familie, Party, Ausspannen, etc. Nur die Wenigsten sehen in ihrer Freizeit die Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu generieren, was ebenfalls möglich ist, und zwar u. a. mithilfe von Network-Marketing. Doch das ist für viele, welch eine Ironie, kein Thema, weil sie dafür keine Zeit haben.

Noch nie zuvor hatten wir Europäer so viel Zeit wie heute. Nicht nur, dass wir fast doppelt so lange leben als noch vor 100 Jahren. Wir arbeiten auch deutlich weniger. Wir haben im wahrsten Sinne des Wortes mehr freie Zeit. Statistisch gesehen leisten wir Europäer jährlich nur noch 1.550 Arbeitsstunden, bezogen auf die Haupttätigkeit. Das sind rund 500 Arbeitsstunden pro Jahr weniger als 1960. Damit arbeiten wir deutlich weniger als die Amerikaner und die Japaner.

Es liegt an Ihnen, ob Sie diese neue Zeit als Freizeit nutzen oder als Chance, endlich finanziell frei zu werden. Wer in dieser „freien Zeit“ eine nebenberufliche Tätigkeit im Network-Marketing nachgeht, wird schon bald ein völlig neues Lebensgefühl erfahren. Vorbei sind die Zeiten, in denen am Ende des Geldes noch die Hälfte des Monats übrig waren. Im Network-Marketing werden Sie nicht nur leichter über die „Runden“ kommen, sondern sogar in der Lage sein, finanzielle Rücklagen zu bilden. Gibt es ein sanfteres Ruhekisten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren
weitere Artikel von Erich Kammerer

Todd Falcone

Autor und Sprecher Tod Falcone Über 30 Jahre seines Lebens dem Network Marketing gewidmetTodd Falcone begann im Alter von 22

weiterlesen »

Don Failla

Autor und Sprecher Don Failla Don Failla ist ein amerikanischer Autor, der vor allem für seine Arbeiten im Bereich des

weiterlesen »

Jeff Olson

Autor und Sprecher Jeff Olson Jeff Olson kennt sich mit Direktvertrieb aus. Tatsächlich hat Jeff Olson Tausenden von Männern und

weiterlesen »

Search anything